Pfirsichglück

Ein Bäumchen selber ziehen.

Haben Sie schon einmal daran gedacht, das Experiment „Obstbaum pflanzen“ selbst in die Hand zu nehmen? Einen Pfirsichbaum zu ziehen, erfordert zwar Geduld, der Anblick der kleinen Keime belohnt jedoch die Anstrengungen. Wir verraten, wie es geht.

Die meisten Obstsorten – allen voran Äpfel und Birnen – lassen sich nicht so einfach aus einem Samenkern ziehen. Anders sieht das bei Pfirsichen aus. Hier funktioniert diese Art der Vermehrung in der Regel ganz gut. Jeder Steinkern enthält genau einen Pfirsichsamen, in dem der von nahrhaftem Endosperm umgebende Embryo für einen neuen Pfirsichbaum enthalten ist. Wenn Sie das Pflanzenexperiment in Ihrem Garten versuchen wollen, gilt es Folgendes zu beachten:

1. Kernechte Sorte wählen
Mit einem Hochleistungspfirsich aus dem Supermarkt werden Sie wenig Glück haben. Kernechte, alte Sorten wie der Proskauer Pfirsich, der Naudorfer Kernechte oder der Rote Ellerstädter (Kernechter vom Vorgebirge) eignen sich gut für die Vermehrung über den Kern. Wer einen solchen Baum bereits im Garten hat oder von einem Gartenfreund bekommen kann, darf das Experiment wagen. Kernechte Sorten findet man inzwischen aber auch über Spezialversender im Internet.

2. Pfirsich essen - Kerne ruhen lassen
Sortieren Sie einige schöne, unversehrte Kerne aus. Sie dürfen im Herbst aber noch nicht in die Erde, sondern müssen erst mal in den Winterschlaf geschickt werden. Dazu die Kerne in einem kühlen, dunklen Raum aufbewahren. Man steckt sie am besten in feuchten Sand. Wichtig ist, dass die Temperatur 7 Grad Celsius nicht überschreitet.

3. Anziehen oder direkt einpflanzen
Im nächsten Frühjahr – frühestens Mitte Mai – ist es soweit: Der Pfirsichkern ist keimbereit. Stecken Sie ihn in einen Topf mit Anzuchterde, die sie gut feucht halten. Man kann die Kerne aber auch direkt in den Gartenboden einpflanzen. Im Garten eignet sich eine leicht schattige Stelle, an der das kleine Pflänzchen geschützt ist. Die Erde sollte möglichst feucht sein und den Pfirsichkern etwa zwei Zentimeter bedecken. Was der Pfirsichbaum überhaupt nicht mag, ist Wind. Eine Hauswand bietet ihm hier oft den richtigen Schutz. Für alle, die nicht warten können: Kernechte Pfirsichsorten gibt es in Baumschulen und Gartencentern vorgezogen zu kaufen.


Hilfreiche Adressen: