Die neue Ausgabe unseres Kundenmagazins ist da

Auch die zweite Ausgabe unseres Kundenmagazins "KREO" widmet sich ausführlich der Ökozüchtung. Ihr persönliches Exemplar liegt ab sofort in unseren Märkten für Sie bereit - schauen Sie doch mal vorbei!

Sortenvielfalt im Gemüseregal
Wie die biologisch-dynamische Gemüsezüchtung funktioniert

Kartoffeln, Gurken, Paprika, Radieschen, Karotten, verschiedene Salate und noch vieles mehr. Wir alle schätzen die saisonale Auswahl im Gemüseregal. Damit diese Auswahl täglich zur Verfügung steht, muss sich aber auch jemand um die Sorten und deren Saatgut kümmern. Das passiert in der biologisch-dynamischen Gemüsezüchtung. 

apfel:gut
Zwei Apfel- und Birnensorten in der Sortenprüfung

apfel:gut züchtet in mehreren Zuchtgärten Äpfel und Birnen. Momentan befinden sich 1.500 Pflanzen in der zweiten Selektionsstufe. Zuvor haben sie Bewährungsproben wie ihre Pilzwiderstandsfähigkeit unter Beweis gestellt. 2019 gab es über 200 Fruchtselektionen, die sich nun an unterschiedlichen Standorten in der Sortenprüfung befinden. So auch die Apfelsorten ‘Discovery Pristine‘ und ‘Wehstermüher Zitronenapfel Allyrell‘. Diese werden auf Ertragsstabilität und Lagerfähigkeit überprüft. Die zwei Sorten haben sich als klimatisch robust und geschmacklich überzeugend herausgestellt. Auch die Birnensorten B30 und B18 werden auf die genannten Kriterien überprüft.

Kultursaat e.V.
Neue Sorten Kohlrabi, Blumenkohl und Lauchzwiebeln

Seit 25 Jahren widmen sich Kultursaat- Züchterinnen und -Züchter in etwa 30 biologisch-dynamisch bewirtschafteten Zuchtgärten der Erhaltung und Weiterentwicklung nachbaufähiger Gemüsesorten. Aus den züchterischen Aktivitäten von Kultursaat sind Ende 2019 fünf Sorten hinzugekommen, weitere zwölf Sortenkandidaten befinden sich aktuell in der Anmeldung. Bei den fünf jüngsten Neuzulassungen handelt es sich um zwei Kohlrabi- (‘Enrico‘ und ‘Fridolin‘), zwei Blumenkohl- (‘Amabile‘ und ‘Daniel‘) sowie eine Lauchzwiebelsorte (‘Ischikrona‘). Von allen Sorten ist Saatgut unter anderem über Bingenheimer Saatgut verfügbar.

Getreidezüchtung Peter Kunz (gzpk)
Dinkel Flauder: Klimarobuste Dinkelsorte neu auf dem Markt

Bei der gzpk flatterte am 31. Oktober 2019 die offizielle Zulassung für den neuen Dinkel ‘Flauder‘ ein. Die Dinkelsorte besitzt die seltene Eigenschaft, dass man sie sowohl im Herbst als auch nach dem Winter säen kann. Sie ist die erste dieser Art aus Bio-Züchtung. ‘Flauder‘ ist – wie der Name suggeriert – ein wunderschöner Dinkel, dessen Halme sich zur Reife hin rosa bis intensiv pink färben, gekrönt von einer schneeweißen, geneigten Ähre.

Demonstration am 18. Januar in Berlin
Initiative "Kernkraft? Ja, bitte! Wir essen, war wir säen" auf der "Wir haben es satt!"

Die gemeinsame Initiative von BioMarkt und denn´s Biomarkt ist anlässlich der zehnten „Wir haben es satt!- Demonstration mit einem Infostand direkt am Brandenburger Tor vor Ort. Gemeinsam setzen wir uns für genetische Vielfalt, nachbaufähiges Saatgut und eine gentechnikfreie Züchtung ein. Für Fragen rund um unsere Initiative stehen wir gerne zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

„Kernkraft? Ja, bitte!“ auf den Punkt gebracht
Presseinterview mit Lukas Nossol, Leitung Marketing denn's Biomarkt

Zur Fachmesse BioSüd in Augsburg stellte Lukas Nossol, Leitung denn's Biomarkt, im Rahmen eines Pressegesprächs die Initiative „Kernkraft? Ja, bitte!“ vor. bio-markt.info realisierte daraus einen kurzen Filmclip mit Interviewausschnitt, der die Details und Hintergründe zur Initiative auf den Punkt bringt.

“Das Artensterben bedroht unsere Existenz”
KREO-Interview mit Terra-X-Fernsehmoderator Dirk Steffens

Durch seinen Beruf ist Dirk Steffens zum Umweltschützer geworden. Als prominenter Journalist und Botschafter für Artenvielfalt gehören der Artenschutz und der Einsatz für einen fruchtbaren, lebenswerten Planeten zu seinen Lebensaufgaben. Im Interview mit dem neuen Biomarkt Magazin KREO erklärt er, warum der Schutz der Biodiversität in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft oberste Priorität haben sollte und welchen Anteil die Landwirtschaft am hiesigen Artensterben hat.

Neugierig geworden? 

Mehr Infos zum Engagement von Dirk Steffens auch unter:
www.biodiversity-foundation.com
www.openpetition.de/artenschutz

denn's Biomarkt und BioMarkt Verbundgruppe spenden 300.000 Euro

„Kernkraft? Ja, bitte! Wir essen, was wir säen.“
Mit diesem provokanten Titel machen denn’s Biomarkt und die BioMarkt Verbundgruppe auf die hochrelevante Thematik der Ökozüchtung aufmerksam. Zum Auftakt ihrer Initiative setzen die Initiatoren ein starkes Zeichen und spenden 300.000,- Euro an den Saatgutfonds der Zukunftsstiftung Landwirtschaft.

Unser Partner-Projekt apfel:gut e.V. im TV
Schleswig-Holstein Magazin stellt Bio-Apfelzucht vor

Dass die Zucht von Bio-Apfelsorten ein großes Thema ist, zeigt auch der Beitrag „Neue Bio-Apfelsorten mit neuen Anforderungen“, der 09.09.2019 um 19:30 Uhr im Schleswig-Holstein Magazin ausgestrahlt wurde. Der Beitrag stellt die herausfordernde Arbeit von Züchterin Inde Sattler vor, die auf ihrem Bioland-Obstbetrieb in Holligstedt neue Bio-Apfelsorten züchtet, die mit den neuen klimatischen Bedingungen besser zurechtkommen. Inde Sattler ist nicht nur Vorsitzende des Vereins apfel:gut e.V., sondern auch aktive Unterstützerin unserer Kampagne „Kernkraft? Ja, bitte!“.

Buchtipp: Das Sterben der anderen

Artgerechtes Lesefutter für eine bessere Welt
Unser Buchtipp

Unsere Buch-Entdeckung für Sie passend zum Thema „Wie wir die biologische Vielfalt noch retten können“: Tanja Busse, viel gefragte Landwirtschafts- und Ökoexpertin, analysiert schonungslos die Situation und schlägt Gegenmaßnahmen vor.

Save the Date!
SamenFest-Event am 25. Januar 2020 bei Rapunzel

Kommen, Sehen, Säen! Am Samstag, den 25. Januar 2020, findet bei Rapunzel in Legau von 10 bis 18 Uhr das bunte SamenFest-Event mit Saatgutbörse & Fachvorträgen rund um den Bio-Garten statt. Schwerpunkte der Vorträge sind dieses Mal Böden und deren Fruchtbarkeit. Schlendern Sie über den großen Bio-Saatgutmarkt und entdecken Sie dabei selten gewordene Sorten oder tauschen selbst gewonnenes Saatgut. Auch eine Betriebsbesichtigung mit Museum und Rapunzel Produktion steht auf dem Programm. Das Casino bietet Snacks und Kuchen.

Eintritt: 5 € (nur Saatgutbörse) | 10 € (Saatgutbörse + Fachvorträge) |
im Rapunzel Casinosaal, Saal Allgäu (Casino Obergeschoss) & Kino

Alle Infos auch unter: https://www.rapunzel.de/samenfest